Telefonnummer

+49 (0)30 - 99 28 25 49

E-Mail

beratung@pb-hc.de

Öffnungszeiten

Mo.–Fr.: 15 Uhr – 18 Uhr

Auch eine schwere Tür hat nur einen kleinen Schlüssel nötig

Charles Dickens

Schön, Sie in meiner Praxis begrüßen zu dürfen!

In meiner Praxis für Lerntherapie habe ich mich auf das Berliner Grundschulsystem spezialisiert. Hier biete ich Kindern von der Vorschule bis zur 6. Klasse, als ausgebildeter Lerntherapeut und meine Hilfe und Unterstützung bei:

  • Dyskalkulie
  • Allgemeine Lernschwächen (Nachhilfe) und
  • Wahrnehmungs- und Konzentrationsstörungen

an.

Obwohl Ihr Kind lernt, übt und sich wirklich anstrengt, hat es echte Probleme dabei, eine Matheaufgabe sicher zu lösen? Meistens sind das nur vorübergehende Lerndefizite, wo eine punktuelle Nachhilfe helfen und ausreichend sein kann!

Aber dennoch liegt die Ursache manchmal tiefer und es könnte bei ihrem Kind eine im Bereich der Mathematik liegende Dyskalkulie bzw. Rechenschwäche vorliegen. 

Diese Kinder haben echte und massive Schwierigkeiten, die Grundlagen des Rechnens zu erlernen. Durch diese massive Einschränkung, sind diese Kinder nicht in der Lage, dem Unterricht problemlos zu folgen. Dabei sind solche Schüler und Schülerinnen meist genauso intelligent wie ihre Mitschüler und Mitschülerinnen und sie sind geistig als auch körperlich gesund. Aber dennoch liegen sie, wenn es um das Rechnen geht, weit hinter ihren Klassenkameraden zurück.

Lernschwäche und Familie

Immer öfter erzählen mir Schüler und Eltern, dass Lernen und ganz besonders Hausaufgaben das Dauerthema zu Hause ist. Schließlich können Eltern nicht mehr die Rolle als Eltern wahrnehmen, sondern müssen immer mehr Nachhilfelehrer sein. Dies führt dazu, dass das Familienleben oft problematisch wird, und das übt Druck auf alle Familienmitglieder aus. Hierdurch werden dann nicht selten Beziehungsprobleme und Konflikte Teil des Familienlebens.

Lernschwäche und Konzentrationsschwierigkeiten

Durch die negativen Erfahrungen beim Lernen können sich beim Betroffenen negative Gefühle im Unterbewusstsein in Bezug auf das Lernen und die Schule verfestigt haben. Dadurch fällt das Lernen und Konzentrieren bei diesen Kindern besonders schwer.

Neben den klassischen Entspannungs- und Konzentrationsübungen gibt es auch noch spezielle Übungen, die individuell an die jeweilige betroffene Person angepasst werden kann.

Meine Arbeitsweise

Im Rahmen einer vertrauensvollen Zusammenarbeit gehe ich auf die individuellen Bedürfnisse der betroffenen Kindern ein und hole diese dort ab, wo sie gerade steht. Mein Fokus liegt dabei auf der ganzheitlichen individuellen Gestaltung der Lerntherapie und Beratungsgespräche. 

Ich biete alle Sitzungen nur als Einzelsitzung an, so ist es möglich, dass Ihr Kind in Ruhe und ohne Leistungsdruck die Aufgaben bewältigen kann.

Als Lerntherapeut, sehe ich mich als Wegbegleiter, der für ihr Kind uns Sie eine gewisse Zeit da ist.  Gemeinsam mit ihrem Kind und Ihnen möchte ich langfristige Lösungen finden, die Ihrem Kind helfen, selbstständig Probleme in den Griff zu bekommen.

Wie fangen wir an?

Sie vermuten, dass ihr Kind eventuell an Dyskalkulie oder einer Rechenschwäche leidet, sind sich aber nicht sicher?

Als Lerntherapeut, gehe ich davon aus, das Lernprobleme einen Grund haben.

Vielfach wird dieser Grund nicht erkannt, Daher wird oft nur an dem Symptom aber nicht an dem ursächlichen Problem gearbeitet. Dabei liegt es auf der Hand, dass eine solche Methode meist nur begrenzt, nicht wirklich effektiv und ganz sicher nicht auf Dauer haltbar ist.

Lernschwierigkeiten sind individuell genauso wie die Hintergründe dafür.

Auch wen diese Aussage banal zu sein scheint, trotzdem wird diese echte Tatsache in vielen Fallen außer Acht gelassen. Da die Gründe für Lernschwierigkeiten bei jedem Kind anders sind – auch bei ähnlicher Symptomatik – schaue ich bei jedem Kind in meiner Lernförderung genau hin, um festzustellen, was genau zu seinen Schwierigkeiten führt.

Das geschieht mit einem sehr ausführlichen Anamnesefragebogen und einem anschließenden Anamnesegespräch (ohne Kind). Im Anschluss an das Anamnesegespräch, vereinbaren wir einen neuen Termin zur Befunderhebung mittels einem Förderdiagnostischem Rechentest.

Nach Auswertung des Förderdiagnostischen Rechentests Tests erhalten Sie von mir eine schriftliche Beurteilung des Testergebnisses und erst danach können Sie sich und vor allem das Kind entscheiden, ob ihr Kind bei mir auch die Lerntherapie beginnen soll und will.

Roland Retzlaff
Psychologischer Berater
Lerntherapeut
Konzentrationstrainer